“Unterschicht” unerklärt – und keine*n störts.

Gruseligste Erfahrung letzte Woche in der Uni. Dazu muss (vielleicht auch nicht) ewähnt sein, dass ich Geschichte studiere, also eigentlich Kommoliton*innen erwarte, die irgendwas gelernt haben, aus der Geschichte. Aber an manchen Tagen ist selbst das zu viel verlangt (Immerhin gibt es immernoch Menschen, die sich zu Ossi/Wessi Witzen hinreissen lassen. Haha. Danke. Nicht.).

Alles begann damit, dass wir einen ZEIT Artikel von Paul Nolte aus dem Jahr 2003 lesen sollten. In diesem ergeht sich der Autor über das Problem der “Unterschicht”. Soziologisch. Wurde uns gesagt.

Mein Problem mit dem Artikel, bzw. das Problem an dem ich mich aufgehangen habe, ist allein schon der Begriff “Unterschicht”. Was bedeutet das? Woher kommt er? Was will er uns mit diesem Wort sagen? Welche Homogenisierung findet dabei statt?

Dieser Begriff ist nicht “mal eben so” verwendet und steht auch nicht vorurteilsfrei auf dem Papier. Dieses Wort ist (und war auch schon vor 10 Jahren) so stark negativ besetzt und mit Vorurteilen und -annahmen aufgeladen, dass mir allein bei dem Gedanken daran schlecht wird. Erstaunlicherweise verbalisierte keine*r meiner Mitstudierenden eine ebensolche Reaktion.

In der Verwendung eines Universitätsprofessors (Geschichte), der dieses Wort in keinster Weise in einen Kontext setzt oder die Verwendungsnotwendigkeit erklärt, muss es zwangsläufig bedeuten: Menschen ohne (Universitäts/Ausbildungs) Abschluss, wenig Geld, keine “hohe” Bildung (an deren Wert sich ohnehin zweifeln lässt), keine Manieren, schlechten Geschmack in Punkto Ernährung und Kultur und falsche Werte.

Ähm. Entschuldigung. Herr Nolte und alle anderen, die sich immernoch versucht fühlen einen solchen Begriff zu verwenden und dann implizit zu sagen “Naja, ihr wisst doch was ich meine”. Richtig. Und genau DAS ist das Problem. Ihr seit das Problem, ihr die ihr auf Menschen herabschaut und ihnen Ratschläge geben wollt (in der ZEIT…ähm… ja.) ohne euch eures eigenen Privilegs bewusst zu sein. Eure Perfomance kotzt mich an.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s